To Do & NOT TO DO BOX

Mit der To Do und Not To Do Box entsteht ein Werkzeugkoffer mit spielerischen Inspirationswerkzeugen zur künstlerischen Selbstermächtigung.
Die Sammlung enthält aleatorische Werkzeuge, mit deren Hilfe Handlungsanweisungen und Aufträge für die eigenständige Arbeit generiert werden können 
und die Spielenden ermutigt, die Perspektive der inszenierenden Instanz selbst einzunehmen. 

Für darstellende Künstler_innen, die unabhängig von Arbeitsweise, Aufführungsformat und Ästhetik-, Aufgaben für sich selbst entwickeln wollen oder die Zusammenarbeit mit anderen Künsten suchen.

institut für sinnvolle masznahmen foto:franziska henschel