SCHAUSPIEL ALS CHOREOGRAFISCHE PRAXIS

Ein Blick, eine Geste, die Bewegung des Körpers am Platz und im Raum, das Sprechen von Wörtern, Sätzen, - all diese Vorgänge, als Bestandteile einer jeden schauspielerischen Handlung, können wir - als Veränderungen in Raum und  Zeit verstanden-  choreografisch / kompositorisch betrachten und damit auch interdisziplinär verständlich machen .

foto: franziska henschel