Labans "Antriebsqualitäten" der Bewegung für die schauspielerische Arbeit an der "Figur"

In diesem Workshop geht es darum, die u.a. von Rudolf von Laban im letzten Jahrhundert formulierten "Antriebsqualitäten" von Bewegungen, für die die schauspielerische Arbeit an einer "Figur" zu nutzen.

Dies geschieht, indem wir uns zunächst mit den vorgeschlagenen Parameter beschäftigen- sowohl in Hinblick auf den Körper als auch auf die Stimme. In der Folge arbeiten, spielen und experimentieren wir mit den verschiedensten Kombinationen der Begriffspaare; und erarbeiten die Möglichkeiten der Schichtung bzw. Gegenüberstellung verschiedener Antriebsqualitäten innerhalb einer "Figur" .


paledde reenact reality foto: